REKREA: Verbesserung des Managements von Fischbeständen, die von der Freizeitfischerei gefangen werden

Das Ziel des REKREA-Projekts ist die Verbesserung des Managements einiger Fischbestände im Meer, die von Anglern und Freizeitfischern sowie Berufsfischern gefangen werden, um sicherzustellen, dass es die Fischbestände auch noch in Zukunft gibt.

Federführend bei diesem Projekt ist das Institut DTU Aqua an der Technischen Universität Dänemark (DTU), das Daten von Anglern, Freizeitfischern und Berufsfischern direkt auf Schiffen, in Häfen und entlang der dänischen Küste erhebt.

Es steht einem als Angler und Freizeitfischer frei, ob man an der Datenerhebung teilnehmen möchte, wenn man beim Fischen oder Angeln auf einen Mitarbeiter von DTU Aqua stößt. Zum Wohle zukünftiger Fischbestände wäre eine Teilnahme jedoch sehr begrüßenswert.

Das REKREA-Projekt wird 2016-2018 vom Europäischen Meeres- und Fischereifond gefördert, dessen Mittel in Dänemark von dem Amt für Fischerei im Außenministerium verwaltet werden.

Mehr erfahren 

 

http://www.rekrea-fisk.dk/english/Deutsch
25 SEPTEMBER 2018